Weitere Veröffentlichungen Dr. Michael Groß

Lizenzverträge

  1. Der Lizenzgeber im System der Produzenten- und Produkthaftung, CR 1990, 438-444
  2. Der Arbeitnehmerurheber als Lizenzgeber, CR 1991, 95-99
  3. Know-how-Lizenzvertrag, 7. Auflage, Frankfurt/Main 2016, 32 Seiten, Heidelberger Musterverträge 73
  4. Computerprogramm-Lizenzvertrag, 5. Auflage, Frankfurt a. M. 2009, 40 Seiten, Heidelberger Musterverträge 74
  5. EDV-Verträge, München 1992, Graefe/Groß
  6. Die EG-Richtlinie über den Rechtsschutz von Computerprogrammen und ihre Umsetzung in das deutsche Urheberrechtsgesetz, Mitt. 1993, 58-7
  7. Der Lizenzvertrag, 11. Auflage, Frankfurt/Main 2015, 1156 Seiten
  8. Die Lizenz in der Gen- und Biotechnik, Mitt. 1994, 256-261
  9. Gruppenfreistellungsverordnung für Technologietransfer-Vereinbarungen (Zusammenfassung der Gruppenfreistellungsverordnungen Patentlizenzen und Know-how-Vereinbarungen), Mitt. 1995, 85-91
  10. Marken-Lizenzvertrag, 6. Auflage, Frankfurt/Main 2016, 25 Seiten, Heidelberger Musterverträge 84
  11. Datenbank-Lizenzvertrag, 2. Auflage, Heidelberg 2004, 37 Seiten, Heidelberger Musterverträge 96
  12. Lizenzverträge (4. Kapitel) in: Wiedemann, Handbuch des Kartellrechts, München 1999
  13. Intellectual Property Rights & Licensing – "Sleeping birds" oder "Cash cows"?, EWS Heft 11/1999, Die erste Seit
  14. Das neue EU-Kartellrecht für Lizenzverträge (Patente, Know-how, Software) ab 01.05.2004, K&R, Die erste Seite, Heft 12/2003
  15. Kartellrecht: Reform zwingt viele Unternehmer zum Handeln „5 % bis 10 % aller alten Lizenzverträge müssen bis Ende März angepasst werden“, Groß/Immenga, VDI nachrichten 03.03.2006
  16. Der Lizenzvertrag, Lektion 4, 55 Seiten, Schriftlicher Managementlehrgang zum Gewerblichen Rechtschutz, Management Circle AG Eschborn 2006, 2007, 2010
  17. Der perfekte Lizenzvertrag, impulse, Mai 2008, 59
  18. Konkurrenz wird immer intensiver, TOYS 2/2009, 84
  19. Patentlizenzverträge, 9. Auflage, Frankfurt a. M. 2016, 36 Seiten, Heidelberger Musterverträge 40
  20. Handbuch Technologietransfer, Frankfurt a. M. 2010, 780 Seiten